20.10.2017
   

GVN Aktuell

 

 
GVN Aktuell (alle Beiträge)
GVN-Vorstand
Junge Unternehmer im GVN
Aus- und Weiterbildung
Arbeitsrecht


 
 

Informationen zur Kinderunfallhilfe finden Sie hier.

 

 


Der GVN fördert die Initiative zur Unterwegsversorgung für Berufskraftfahrer/-innen.

 



 Aktuelle Verkehrsinfos aus Niedersachsen.

 

 

 


 
 
Hinweis:

Die GVN-Websiten sind für den Firefox ab Version 3.6 und den Microsoft Explorer 8 optimiert. Sollten die Seiten mit Ihrem Browser nicht richtig dargestellt werden, können Sie sich hier den Mozilla Firefox kostenlos herunterladen. 

 

 
 
 
 
 


Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
 
 

 

 
GVN-Mitglied werden
 






 
 

 
Nützliche Links
 
Aus- und Weiterbildung
Bildungswerk (BVN)
 

 
Unternehmensberatung
Beraternetzwerk GVN-VVWL
logocon
usl
Wendlandt
 
GVN-Fördermitglieder
Partner
 
Projekte & Kampagnen
Aktion Kinderunfallhilfe
Ausbildgsvb. Sulinger Land
Best Azubi
Docstop
Hallo Zukunft
Mach was Abgefahrenes
OPA
 
Bundesverbände
AMÖ
bdo
BGL
BZP
DSLV
SPEDITEURE.DE


 


Das Programm finden Sie hier...

 

 


 

Herzlich willkommen beim GVN!

 

Wir freuen uns, dass Sie die Website des Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) e. V. besuchen. Diese dient als Serviceleistung und zur Information der Mitgliedsbetriebe rund um interessante Themen des Verkehrsgewerbes. Teilbereiche sind nur den angeschlossenen Unternehmen zugänglich. Um diese einsehen zu können, ist ein Login mit Stammnummer und Kennwort erforderlich.   Als eingeloggtes GVN-Mitglied haben Sie Zugang zu gesperrten Inhalten auf den Seiten Ihrer Fachvereinigung(en), der Bezirksgruppen und der GVN-Rechtsabteilung. Für Ihre Erst-Registrierung lesen Sie bitte zunächst unsere Benutzerbedingungen. Bitte klicken Sie anschließend auf Login, um sich anzumelden.

 

 
 
Aktuelles aus dem Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen


 

 

4. LKW-Sicherheitstag am 12.09.2017 in Garbsen

 

Am 12.09.2017 richtete der Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) e. V. in Kooperation mit der Polizeidirektion (PD) Hannover auf der Tank- und Rastanlage Garbsen-Nord  an der Bundesautobahn (BAB) 2, Richtung Dortmund, den vierten "LKW-Sicherheitstag" aus. Interessierte - insbesondere Lastwagenfahrer - wurden umfassend über die Gefahren im Zusammenhang mit dem Güterverkehr auf Autobahnen informiert.

 

Polizeipräsident Volker Kluwe (Foto: 3. v. l.) und GVN-Hauptgeschäftsführer Benjamin Sokolovic (Foto: 4. v. l.) eröffneten die Veranstaltung, an der erstmalig auch eine vierköpfige Abordnung der polnischen Polizei teilnahm, um die betreffenden Kraftfahrer in ihrer Landessprache ansprechen zu können.

 

Im Zuständigkeitsbereich der PD Hannover kreuzen sich mit den Bundesautobahnen (BAB) 2 und 7 zwei der Hauptverkehrsrouten im norddeutschen Raum. Die BAB 2 als Teilstück der E 30 stellt die Hauptverbindungsroute auf der Ost-West-Achse des internationalen Güterfernverkehrs dar. Über 20.000 LKW pro Tag sind keine Seltenheit. Die hohe Verkehrsbelastung, gepaart mit individuellem Fehlverhalten von Fahrzeugführern, führte in den letzten Jahren vermehrt zu schweren Verkehrsunfällen mit Beteiligung von Lastwagen.

 

Lastwagenfahrer konnten sich im Rahmen des "LKW-Sicherheitstages" über die Gefahren ihres Berufsalltags und über die Hauptunfallursachen, wie beispielsweise Unaufmerksamkeit, Ablenkung, mangelnde Sicherheitsabstände, Übermüdung und vieles mehr - außerhalb von Kontrollen und Bußgeldern - informieren. Zudem wurden auch Tipps zur Vermeidung von Straftaten rund um den Güterverkehr, wie beispielsweise Ladungsdiebstähle, gegeben.

Hierzu wurden durch den GVN in Kooperation mit der PD Hannover und weiteren Partnern umfangreiche Informationen und Anregungen gegeben, die in erster Linie die Kraftfahrer erreichen sollten, die Tag für Tag auf den hoch frequentierten Autobahnen unterwegs sind.


Kompetente Ansprechpartner standen an einer Reihe von Informationsständen zu diversen Themen, wie beispielsweise zur Fahrerschulung, Gefahren des "toten Winkels", Lenk- und Ruhezeiten, digitaler Tachograf oder auch zur korrekten Ladungssicherung Rede und Antwort.  

 

12.09.2017


GVN - Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen