24.02.2018

November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
 
 
 
Nützliche Links
 

 
Aus- und Weiterbildung
Bildungswerk (BVN)
 

 
GVN-Fördermitglieder
Partner
 
Bundesverband
BZP

Europäische Datenschutzgrundverordnung

3. März 2018 - erste Infoveranstaltung der Fachvereinigung Taxi und Mietwagen

Am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung (kurz: EU-DSGVO oder auch nur DSGVO) in Kraft. Als EU-Verordnung entfaltet sie unmittelbare Rechtswirkung in allen Staaten der Europäischen Union. Parallel dazu gibt es Datenschutzregelungen noch auf Bundes- und Länderebene. Im Wesentlichen regelt die EU-DSGVO den Schutz personenbezogener Daten natürlicher Personen wie Name, Geburtsdatum, Adresse. Besondere Sorgfaltspflicht gilt beim Umgang mit sensiblen Daten, wozu sicher in den meisten Fällen auch die Daten im Zusammenhang mit den Patientenfahrten gehören.

Oberste Regel des Datenschutzes ist, dass es sich um ein Verbot mit Erlaubnisvorbehalt handelt. Dies bedeutet, dass die Verarbeitung von Daten grundsätzlich verboten ist. Lediglich bei Vorliegen einer gesetzlichen Erlaubnis oder aber auf Basis einer ausdrücklichen Einwilligung der betroffenen Person ist die Verarbeitung derartiger Daten zulässig. Und dann sind zahlreiche Regeln zu beachten. So gelten die Prinzipen Datensparsamkeit, Transparenz für die betroffene Person, strikte Zweckbindung und Vertraulichkeit. Ausdrückliche Warnung: Falsch ist die immer wieder zu hörende Behauptung, wonach man den Datenschutz umgehen kann, wenn auf die elektronische Datenverarbeitung verzichtet wird und man per „Zettelwirtschaft“, Stift, Kopf und Telefon seine Daten verarbeitet. Der Datenschutz und auch die damit einhergehenden Pflichten u. a. im Fall von Datenlecks sind in jedem Fall sicherzustellen. Ein deutlich verschärfter Bußgeldrahmen soll für die Wirksamkeit der Regeln sorgen. Eine kurze Übersicht als Einstieg in die Materie fügen wir dieser Exclusiv bei.

 

Die genauen Konsequenzen hinsichtlich der Umsetzung sind derzeit noch nicht abzuschätzen, zumal ausführliche Kommentierungen und Gerichtsurteile noch fehlen. Die Fachvereinigung Taxi und Mietwagen will versuchen, den Mitgliedsunternehmen die rechtssichere Umsetzung der EU-DSGVO zu erleichtern. Wir haben deshalb die Zusammenarbeit mit Experten gesucht.

 

Außerdem werden wir in Informationsveranstaltungen über dieses Thema berichten. Eine erste Info-Veranstaltung findet statt am

 

Samstag, 3. März 2018, 10:30 Uhr

Hotel Hennies, Tagungsraum 

Hannoversche Straße 40, 30916 Isernhagen/Altwarmbüchen

Telefon 0511-90 18 0, www.hotel-hennies.de 

 

Geplanter Ablauf:

10:30 – 12:00 Uhr        Vortrag EU-DSGVO

12:00 – 12:45 Uhr        Pause, Mittagsimbiss

12:45 – 15:00 Uhr        EU-DSGV-Workshop, Unternehmer fragen – Experten antworten

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es bietet sich an, dass vorrangig Teilnehmer aus den Bereichen Hannover, Braunschweig, Hildesheim und Lüneburg/Wolfsburg diese Veranstaltung wählen. Weitere Veranstaltungen sind bei Bedarf geplant im Raum Osnabrück und im nordöstlichen Niedersachsen. Wir werden darauf ebenfalls per Exklusiv-Info hinweisen. Es wird eine Tagungspauschale von 25,- erhoben, die die Tagungsgetränke und den Imbiss beinhaltet.


 

 www.taxipedia.info - die Wissensdatenbank rund um das Taxi und Mietwagengewerbe


www.schwarzkonkurrenz.de - Aktuelles aus dem Beförderungsmarkt

 

www.verlaesslich-ist-modern.de/ - Imagekampagne
 

Fachvereinigung Taxi und Mietwagen


Angebote und Leistungen des GVN für Mitgliedsunternehmen

♦  Wahrnehmung der Interessen des Taxi- und Mietwagengewerbes bei Gesetzesinitiativen im Land Niedersachsen und auf Bundesebene durch Stellungnahmen für Behörden und parlamentarische Vertretungen sowie Kontakte zu den Politikern.
♦  Vertretung und Unterstützung bei Antrags-, Anhör- und Genehmigungsverfahren, Taxiordnungen, Festsetzung von Beförderungsentgelten
♦  Verhandlungen mit den Krankenkassen über Vereinbarungen und Beförderungsentgelte für die Durchführung und Abrechnung von Krankenfahrten nach dem SGB V
♦  Verhandlungen mit der Berufsgenossenschaft, der Industrie und Wirtschaft sowie anderen Institutionen über fachspezifische Angelegenheiten
♦  Ausschusstätigkeit in Kammern, Behörden und Verwaltungen
♦  Öffentlichkeitsarbeit (Presse, Rundfunk, Fernsehen) auf den verschiedenen Ebenen
♦  Mitwirkung bei der Einrichtung und Verlegung von Taxihalteplätzen und Sonderregelungen für den taxispezifischen Verkehr (Sonderfahrspuren, Großveranstaltungen, Ausnahmegenehmigungen usw.)
♦  Ständige aktuelle Information über gewerbepolitisch wichtige Themen (Gespräche, Versammlungen, Internet, Fax, Rundschreiben)
♦  Auskünfte und Beratung in allen Fachfragen (PBefG, BO-Kraft, Freistellungs-VO, bedingt Steuerrecht sowie bei Firmenübertragung und –nachfolge, Verpachtung
♦  Fachliche Betreuung der privaten Rettungsdienst- und Krankentransportunternehmen
in der Fachsparte Rettungsdienst und Krankentransport
♦  Günstige Rahmenverträge mit Herstellern und Anbietern (Kraftfahrzeuge, Versicherungen, Fernmeldemittel, Büro- und Vermittlungstechnik, Software usw.
♦  Klärung von Wettbewerbsfragen
♦  Verhandlungen mit den Gewerkschaften und Abschluss von Lohn-, Gehalts- und Manteltarifverträgen
♦  Arbeitsrechtliche Beratung und Prozessführung vor Arbeits- und Sozialgerichten  (geringe Kostenbeteiligung)

♦  Aus- und Fortbildungsangebote durch das Bildungswerk Verkehrsgewerbe Niedersachsen e.V. (BVN) oder durch andere gewerbebezogene Veranstaltungen

Fachvereinigung Taxi und Mietwagen