Hinweis...

Zur Gestaltung unserer Webseite verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

17.10.2019

Oktober 2019
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
 
 
 
 
Nützliche Links
 
Aus- und Weiterbildung
Bildungswerk (BVN)
 

 
Unternehmensberatung
Beraternetzwerk GVN-VVWL
Wendlandt
 
GVN-Fördermitglieder
Partner
 
Projekte & Kampagnen
Aktion Kinderunfallhilfe
Ausbildgsvb. Sulinger Land
Best Azubi
Hallo Zukunft
OPA
 
Bundesverbände
AMÖ
DSLV
SPEDITEURE.DE

Einbeziehung der ADSp 2017 (AMÖ)


Die AMÖ empfiehlt ab 1.1.2017 im Bereich der Neumöbelspedition, bei Transporten von empfindlichen Geräten oder Kunst ebenfalls die Anwendung der ADSp 2017 und verzichtet zukünftig auf die Empfehlung und Weiterentwicklung der Allgemeinen Bedingungen der deutschen Möbelspediteure für Beförderungen von Handelsmöbeln und die Allgemeinen Bedingungen der deutschen Möbelspediteure für Beförderungen von EDV-Anlagen, medizintechnischen Geräten und ähnlichen transportempfindlichen Gütern (ABB-EDV).

In der Folge sind mit der Umstellung auf die neuen Bedingungswerke auch die Hinweise zur Verwendung auf den Geschäftspapieren anzupassen. Mitglieder der Fachvereinigung Möbelspedition finden ergänzende Hinweise zu den oben gemachten Einbeziehungshinweisen hier.
 
1. Bei der Beförderung und Lagerung von Umzugsgut arbeiten wir ausschließlich nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Umzüge und Lagerungen und den zugehörigen Haftungsinformationen.
 
2. Bei der Einlagerung von Umzugsgut von Nichtverbrauchern finden die Allgemeinen Lagerbedingungen des Deutschen Möbeltransports (ALB) Anwendung.
 
3. Bei der Lagerung und Digitalisierung von Akten arbeiten wir auf Grundlage der AGB-Akten.
 
4. In allen übrigen Fällen arbeiten wir ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 – (ADSp 2017) und, soweit diese für die Erbringung logistischer Leistungen nicht gelten – nach den Logistik-AGB, Stand März 2006.
 
Hinweis: Die ADSp 2017 weichen (in Ziffer 23) hinsichtlich des Haftungs-höchstbetrages für Güterschäden (§ 431 HGB) vom Gesetz ab, indem sie die Haftung bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung und bei unbekanntem Schadenort auf 2 SZR/kg und im Übrigen die Regel-haftung von 8,33 SZR/kg zusätzlich auf 1,25 Millionen Euro je Schadenfall sowie 2,5 Millionen Euro je Schadenereignis, mindestens aber 2 SZR/kg, beschränken.
 
In englischer Sprache:
 
1. When transporting and storing household goods, we only operate according to the General Terms and Conditions for Moving and Storage and the corresponding liability provisions.
 
2. The General Terms and Conditions of Storage of the German Furniture Removal Industry (ALB) are applied when storing household goods of non-consumers.
 
3. When storing and digitizing files, we operate according to the General Terms and Conditions for File Storage (AGB-Akten).
 
4. In all other cases we operate exclusively in accordance with the Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen 2017 - ADSp 2017 - (German Freight Forwarders" General Terms and Conditions 2017) and - if they do not apply for performing logistics services - with the Logistic-AGB (General Terms and Conditions of Logistics-Services Providers), as of March 2006.                 Note: In clause 23 the ADSp 2017 deviates from the statutory liability limitation in section 431 German Commercial Code (HGB) by limiting the liability for multimodal transportation with the involvement of sea carriage and an unknown damage location to 2 SDR/kg and, for the rest, the customary liability limitation of 8,33 SDR/kg additionally to Euro 1,25 million per damage claim and EUR 2,5 million per damage event, but not less than 2 SDR/kg.
 
 

Einbeziehung der ADSp 2017 (AMÖ)