Hinweis...

Zur Gestaltung unserer Webseite verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

12.11.2019

November 2019
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
 
 
 
 
Nützliche Links
 
Aus- und Weiterbildung
Bildungswerk (BVN)
 

 
Unternehmensberatung
Beraternetzwerk GVN-VVWL
Wendlandt
 
GVN-Fördermitglieder
Partner
 
Projekte & Kampagnen
Aktion Kinderunfallhilfe
Ausbildgsvb. Sulinger Land
Best Azubi
Hallo Zukunft
OPA
 
Bundesverbände
AMÖ
DSLV
SPEDITEURE.DE

Bundeskabinett verabschiedet Verkehrsetats bis 2023


Das Bundeskabinett hat die Haushaltsplanung für 2020 sowie die Finanzplanung bis 2023 verabschiedet. Trotz zu erwartender Einnahmenausfälle infolge des EuGH-Urteils zur Infrastrukturabgabe (Pkw-Maut) soll die Verkehrsinvestitionslinie von 14,6 Mrd. Euro im Jahr 2019 auf 17,2 Mrd. Euro bis 2023 ansteigen. Bis 2023 ist eine kontinuierliche Erhöhung der Fernstraßeninvestitionen auf 8,69 Mrd. Euro geplant. Auch die Schienenwege sollen bis 2023 von einem deutlich höheren Etat profitieren (bis 7,42 Euro in 2023). Nach den Vor-stellungen des Kabinetts werden sich die Mittel für die Wasserstraßen und den Kombinierten Verkehr eher rückläufig entwickeln.

Weitere Informationen zum Etatentwurf und zur Finanzplaung 2020 finden Sie hier.
 
Bundeskabinett verabschiedet Verkehrsetats bis 2023 - Informationen
Diese Informationen stehen nur für eingeloggte Mitglieder der Fachvereinigungen Spedition und Logistik / Möbelspedition zur Verfügung. Bitte loggen Sie sich ein oder wenden Sie sich an spedition@gvn.de / Telefon 0511. 9626-260.
 

 
 
 
 
 

Bundeskabinett verabschiedet Verkehrsetats bis 2023