Hinweis...

Zur Gestaltung unserer Webseite verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

06.03.2021

März 2021
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
 
 
 
Nützliche Links
 
Aus- und Weiterbildung
Bildungswerk (BVN)
 

 
Unternehmensberatung
Beraternetzwerk GVN-VVWL
Wendlandt
 
GVN-Fördermitglieder
Partner
 
Projekte & Kampagnen
Aktion Kinderunfallhilfe
Ausbildgsvb. Sulinger Land
Best Azubi
Hallo Zukunft
OPA
 
Bundesverbände
AMÖ
DSLV
SPEDITEURE.DE

Auswirkungen der Umsatzsteuersenkung am 1. Juli 2020


Die Regierungskoalition hat im Rahmen ihres Konjunktur- und Krisenbewältigungspakets am 03.06.2020 verkündet, den Umsatzsteuersatz vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 von
19 % auf 16 % bzw. von 7 % auf 5 % abzusenken. Die auf 6 Monate befristete Absenkung des Umsatzsteuersatzes zum 01.07.2020 bedarf der Zustimmung durch Bundestag und Bundesrat. Diese wird allerdings als sicher angesehen.

Da die Absenkung der Umsatzsteuer in vielen Bereichen Fragen aufwirft, haben wir ein Arbeitspapier der Vierhaus Lohnkostenmanagement GmbH hier eingestellt , damit unsere Mitgliedsunternehmen bereits vor dem Stichtag mit den Vorbereitungen für die temporäre Umstellung beginnen können.

Da Transportdienstleistungen in dem Papier nicht aufgeführt sindt, hier noch eine Anmerkung. Mit der Abladung gelten Transportdienstleistungen als ausgeführt. Entscheidend ist demnach, ob der Transport noch bis zum 30. Juni 2019 durchgeführt und entladen wurde, dann zählt noch der „normale“ Umsatzsteuersatz 19%, wird der Transport ab dem 1. Juli 2020 beendet und entladen, zählt der verringerte Umsatzsteuersatz in Höhe von 16%.
 
Auswirkungen der Umsatzsteuersenkung am 1. Juli -Arbeitspapier2020
Diese Informationen stehen nur für eingeloggte Mitglieder der Fachvereinigungen Spedition und Logistik / Möbelspedition zur Verfügung. Bitte loggen Sie sich ein oder wenden Sie sich an spedition@gvn.de / Telefon 0511. 9626-260.
 

 
 
 
 
 

Auswirkungen der Umsatzsteuersenkung am 1. Juli 2020