Hinweis...

Zur Gestaltung unserer Webseite verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

13.04.2021

April 2021
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
 
 
 
Nützliche Links
 
Aus- und Weiterbildung
Bildungswerk (BVN)
 

 
Unternehmensberatung
Beraternetzwerk GVN-VVWL
Wendlandt
 
GVN-Fördermitglieder
Partner
 
Projekte & Kampagnen
Aktion Kinderunfallhilfe
Ausbildgsvb. Sulinger Land
Best Azubi
Hallo Zukunft
OPA
 
Bundesverbände
AMÖ
DSLV
SPEDITEURE.DE

Koalition einigt sich auf Sorgfaltspflichtengesetz


BMAS und BMZ haben sich auf ein Sorgfaltspflichtengesetz verständigt, mit dem Unternehmen verpflichtet werden sollen, ihrer Verantwortung in der Lieferkette in Bezug auf die Achtung international anerkannter Menschenrechte durch die Implementierung der Kernelemente der menschenrechtlichen Sorgfalt besser nachzukommen. Das Sorgfaltspflichtengesetz soll noch in dieser Legislaturperiode vom Bundestag verabschiedet werden und ab 1. Januar 2023 für Unternehmen mit mehr als 3.000 Beschäftigten und ab 1. Januar 2024 für Unternehmen mit mehr als 1.000 Beschäftigten gelten. Auch wenn die geplanten Neuregelungen entschärft werden konnten, bringen diese erhebliche administrative Belastungen für die betroffenen Unternehmen der Speditions- und Logistikbranche mit sich.

Weitere Erläuterungen sowie den Referentenentwurf finden Sie hier.

 

Koalition einigt sich auf Sorgfaltspflichtengesetz - Erläuterungen DSLV

Koalition einigt sich auf Sorgfaltspflichtengesetz - Referentenentwurf

Diese Informationen stehen nur für eingeloggte Mitglieder der Fachvereinigungen Spedition und Logistik / Möbelspedition zur Verfügung. Bitte loggen Sie sich ein oder wenden Sie sich an spedition@gvn.de / Telefon 0511. 9626-260.
 

 
 
 
 
 

Koalition einigt sich auf Sorgfaltspflichtengesetz