counter
27.11.2014
   

GVN Aktuell

 

 
GVN Aktuell (alle Beiträge)
Politikbrief
GVN-Vorstand
Junge Unternehmer im GVN
Aus- und Weiterbildung
Recht
 

 
 

Informationen zur Kinderunfallhilfe finden Sie hier.

 

 


Der GVN fördert die Initiative zur Unterwegsversorgung für Berufskraftfahrer/-innen.

 



 Aktuelle Verkehrsinfos aus Niedersachsen.

 

 

 


 
 
Hinweis:

Die GVN-Websiten sind für den Firefox ab Version 3.6 und den Microsoft Explorer 8 optimiert. Sollten die Seiten mit Ihrem Browser nicht richtig dargestellt werden, können Sie sich hier den Mozilla Firefox kostenlos herunterladen. 

 

 
 
 
 
 


November 2014
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
 
 

 
GVN-Mitglied werden
 






 
 

 
Nützliche Links
 
Aus- und Weiterbildung
Bildungswerk (BVN)
 

 
Unternehmensberatung
logocon
usl
Wendlandt
Wilconsult
 
GVN-Fördermitglieder
Partner
 
Projekte & Kampagnen
Aktion Kinderunfallhilfe
Ausbildgsvb. Sulinger Land
Best Azubi
Docstop
eBusiness-Lotse
Hallo Zukunft
Mach was Abgefahrenes
Mit Bock aufn Bock
OPA
 
Bundesverbände
AMÖ
bdo
BGL
BZP
DSLV
SPEDITEURE.DE

 

Herzlich willkommen beim GVN!

 

Wir freuen uns, dass Sie die Website des Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) e. V. besuchen. Diese dient als Serviceleistung und zur Information der Mitgliedsbetriebe rund um interessante Themen des Verkehrsgewerbes. Teilbereiche sind nur den angeschlossenen Unternehmen zugänglich. Um diese einsehen zu können, ist ein Login mit Stammnummer und Kennwort erforderlich.   Als eingeloggtes GVN-Mitglied haben Sie Zugang zu gesperrten Inhalten auf den Seiten Ihrer Fachvereinigung(en), der Bezirksgruppen und der GVN-Rechtsabteilung. Für Ihre Erst-Registrierung lesen Sie bitte zunächst unsere Benutzerbedingungen. Bitte klicken Sie anschließend auf Login, um sich anzumelden.

 

 
 
Aktuelles aus dem Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen

 

GVN-Veranstaltungsreihe informiert zum Mindestlohngesetz (MiLoG)

Mehrwert für fast 1.000 Teilnehmer

 

Überwältigender Andrang bei der GVN-Veranstaltungsreihe zum Mindestlohngesetz (MiLoG): Fast 1.000 Teilnehmer zeigen, dass den Unternehmern das Thema unter den Nägeln brennt. Denn ab dem 01.01.2015 haben alle Arbeitnehmer über 18 Jahren ein Recht auf 8,50 Euro brutto pro Stunde. Ausnahmen für bestimmte Wirtschaftszweige und Regionen sind nicht vorgesehen.

 

 

Da die neue gesetzliche Lohnuntergrenze sowohl für Spediteure und Frachtführer als auch für Personenverkehrsunternehmen, wie Omnibus und Touristik sowie Taxi- und Mietwagen, Stolperfallen birgt, informiert der GVN seine Mitglieder detailliert zu Grundlagen des neuen Gesetzes und zu Fragen, die dieses aufwirft, u. a.: Welche Leistungen des Arbeitgebers können bei der Erfüllung des Mindestlohns angerechnet werden? Müssen Bereitschaftszeiten vergütet werden? Was ist bei der Abrechnung von Minijobbern zu beachten? Wie sind die Übergangsregelungen gestaltet? Was gilt bei der Generalunternehmerhaftung? Sind Ausschlussfristen noch anwendbar?

 

Antworten gaben Ralf Zimmermann, Vorsitzender Richter am Arbeitsgericht Hannover, und Benjamin Sokolovic, Leiter der Rechtsabteilung des GVN u. a. auf den Veranstaltungen in Westerstede, Osnabrück, Hannover, Gyhum, Uelzen und zudem für die Mitglieder der Fachvereinigung Taxi und Mietwagen in Hildesheim.

 

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier...

 

17.11.2014


GVN - Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen